Tagebuch 2024

Bei Facebook und Instagram sind noch mehr Berichte über unsere tägliche Arbeit zu finden.



22.04.2024

 

Zum dritten Geburtstag von Santi Löwenzahn ist die Geschichte des mutigen Lamms als Buch im Einhorn-Verlag erschienen und nun überall erhältlich.

Auch bei unseren Einsätzen erfreuen sich die Klienten immer wieder an seiner mutmachenden Geschichte- Danke, Santi!

14.04.2024

 

100 Zweibeiner und 26 Wollwesen und 1 Hund begrüßten heute friedlich und in ruhiger achtsamer Stimmung den Frühling- wir wandereten über die Weide, wir lagen alle gemeinsam mit den Schafen herum und wir sangen Lieder, danach bastelten wir noch etwas mit Wolle- man kann mit so "wenig" so reich sein!

 

Danke an alle BesucherInnen!

11.03.2024

 

Mari hat den süßen kleinen Nemo geboren und damit die Lammzeit besiegelt, Selma ist auf der Hochzeitsweide nicht trächtig geworden, vielleicht lernt sie im herbst nochmal einen netten Bock kennen :) wir sind glücklich und froh über 5 gesunde Lämmer, die alle einen Lebensplatz haben und uns jetzt bei unseren Einsätzen und der Landschaftspflege begleiten.

7.3.2024

 

Mit der Geburt der kleinen lustigen Runa machte uns Raya heute eine große Freude- Mutter und Kind sind wohlauf!

28.02.2024

 

Heute Morgen in der Dämmerung standen diese beiden kleinen Wunderwerke auf der Weide bei Muriel – willkommen, Merlin und Matthis ! Sie wurden sofort ins warme Stroh in den Offenstall geführt, wo sie mit Mama ein paar Tage bleiben, um dann mit der Herde das Leben zu genießen! Wir freuen uns rieisg...

nun sind wir gespannt, wann Mari, Raya und Selma ihre Lämmer zur Welt bringen  und wer da noch so zu uns kommt!

Alle Lämmer haben bei uns einen schlachtfreien Platz,

manche dürfen ausziehen aber immer nur an gesicherte Plätze mit artgerechter Haltung.

24.02.2024

Willkommen im Leben, kleiner Sofian, Sohn von Sally, Bruder von Silas, Selma und Salome, die auch in unserer Herde leben ♥️happy Birthday ! ! Es lebe das Leben💚♥️

Heute haben wir den ganzen Tag seit 7.30 Uhr auf der Weide verbracht um Sally bei der Geburt zu begleiten und aus dem Hintergrund zu checken, ob alles komplikationslos verläuft - Schafe schaffen das in der Regel sehr gut allein, für den Notfall möchten wir aber zur Stelle sein - gegen 15.30 Uhr war es dann soweit und Sofian wurde ohne extra Hilfe von außen geboren ! Wir freuen uns über das gesunde Lämmchen und hoffen, dass er weiterhin einen guten Start hier auf Erden hat ❤️Mutter Sally und Lamm sind jetzt für zwei Tage in einem Extra-Abteil im warmen Stroh - dann geht es ab in die Herde ! Mal sehen wer als nächstes dran ist- wir tippen auf Muriel- Bild 3-5!

Hier seht Ihr unsere zukünftigen Schafmütter in ganzer Fülle 😻🥰

Bild 1Raya
Bild 2 Mari
Bild 3-5Muriel
Bild 6 Selma

 

15.2.2024

 

Die HerzBerg-Schafe sind fleißig in den Einsätzen, bei der Landschaftspflege und in familiären Belangen:

 

Man kann inzwischen gut die runden Bäuche sehen, darin wohnen ganz wunderbare, neue Wesen, die zu uns kommen in den nächsten Wochen-schon bald kann es losgehen! Muriels Euter ist am weitesten entwickelt, und ihr Bauch ist prall – wir gehen davon aus, dass sie eine der Ersten ist von den fünf Schafen, die in den nächsten Wochen lammen werden. Sally, die dunkle, Selma, die dunkle, mit dem weißen Kringel um das Schnäuzchen, Muriel, die helle, Mari, die helle, mit den schwarzen Flecken um die Augen und Raya mit dem braunen Kopf sind trächtig. Außer Selma sind es alles erfahrene Mütter, für uns ist es die fünfte Lammzeit, die wir intensiv begleiten, damit nichts von dem kostbaren Leben, was auf dem Weg ist, durch eine Komplikation verloren geht. Wir sind zur Stelle, greifen aber nur ein, wenn’s eng wird! Bislang war dies nur ganz selten notwendig , die Schafe schaffen das in der Regel sehr gut alleine und da stören wir sie natürlich auch nicht, aber sind in der Nähe. Inzwischen können wir die Anzeichen vor der Geburt sehr gut deuten, dazu gehört zum Beispiel Lippen lecken, nach hinten schauen, scharren, sich absondern von der Herde, einen besonderen Blick haben, unruhig sein, und einfach einfach das Bauchgefühl der Schäferin.

Wir freuen uns riesig auf das neue Leben, das in unserer Schlachtfreien Erhaltungszucht im Herdbuch herzlich willkommen ist ! Immer wieder geben wir auch an schlachtfrei arbeitende BegegnungsHöfe unsere sehr zutraulichen, den Menschen-Kontakt gewohnten, Tiere ab. Darunter auch immer Kastraten, da unserer Meinung nach die männlichen Tiere genauso einen Lebensplatz verdient haben wie die weiblichen. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr direkt drei BegegnungHöfe Interesse haben, Schafe von uns zu übernehmen. Allerdings wollen wir auch wieder welche behalten!

Wir freuen uns auf und über die wunderbaren Krainer Steinschafe ♥️

01.01.2024

 

Frohes neues Jahr allerseits- wir hoffen, alle sind gesund und munter in das neue Jahr gekommen.

Die HerzBerg- Tiere haben die Silvesternacht gut überstanden und freuen sich auf ein friedliches 2024 mit vielen schönen Menschenbegegnungen.

Derzeit ziehen die HerzBerg-Schafe noch über die Hausweide, die Scheckenpferd-Weide und die Hussbergweide, bis sie Anfang Februar zum Stall an der Kräuterweide einkehren, um in Ruhe die letzten Wochen vor den Geburten der Lämmer Anfang März zu verbringen- Muriel, Mari, Sally, Selma und Raya waren mit unserem schönen Herdbuchbock Nil im Oktober auf der Hochzeitsweide und etwa 150 Tage später beginnen die Geburten- wir freuen uns riesig auf die kleinen neuen MitarbeiterInnen und sind schon ganz gespannt- allerdings wird dies auch wieder eine aufregende Zeit, da wir dann sehr oft bei den Schafen Zeit verbringen, um alle Geburten zu begleiten.

Anschließend, wenn alle Lämmer stark sind, ziehen wir wieder los über unsere vielen verschiedenen Standorte in der Natur, für die wir so dankbar sind.

Birkenweide, Hügelweide, Schlupfweide, Streuobstweide, weite Weide, Waldzeltweide, Obstbaumweide, Gartenweide, Hangweide, wilde Weide usw...immer rund :D

Im März 2024 kommt übrigens mein Kinderbuch über unser Lamm Santi von 2021 im Einhorn-Verlag heraus, es erzählt seine ganz besondere Geschichte über Mut, Vertrauen und Lebensfreude, darauf freuen wir uns auch sehr!

Lasst es euch gut gehen, bis bald!