Berichte von den Patenschafen 2024

15.2.2024

 

Die HerzBerg-Schafe sind fleißig in den Einsätzen, bei der Landschaftspflege und in familiären Belangen:

 

Man kann inzwischen gut die runden Bäuche sehen, darin wohnen ganz wunderbare, neue Wesen, die zu uns kommen in den nächsten Wochen-schon bald kann es losgehen! Muriels Euter ist am weitesten entwickelt, und ihr Bauch ist prall – wir gehen davon aus, dass sie eine der Ersten ist von den fünf Schafen, die in den nächsten Wochen lammen werden. Sally, die dunkle, Selma, die dunkle, mit dem weißen Kringel um das Schnäuzchen, Muriel, die helle, Mari, die helle, mit den schwarzen Flecken um die Augen und Raya mit dem braunen Kopf sind trächtig. Außer Selma sind es alles erfahrene Mütter, für uns ist es die fünfte Lammzeit, die wir intensiv begleiten, damit nichts von dem kostbaren Leben, was auf dem Weg ist, durch eine Komplikation verloren geht. Wir sind zur Stelle, greifen aber nur ein, wenn’s eng wird! Bislang war dies nur ganz selten notwendig , die Schafe schaffen das in der Regel sehr gut alleine und da stören wir sie natürlich auch nicht, aber sind in der Nähe. Inzwischen können wir die Anzeichen vor der Geburt sehr gut deuten, dazu gehört zum Beispiel Lippen lecken, nach hinten schauen, scharren, sich absondern von der Herde, einen besonderen Blick haben, unruhig sein, und einfach einfach das Bauchgefühl der Schäferin.

Wir freuen uns riesig auf das neue Leben, das in unserer Schlachtfreien Erhaltungszucht im Herdbuch herzlich willkommen ist ! Immer wieder geben wir auch an schlachtfrei arbeitende BegegnungsHöfe unsere sehr zutraulichen, den Menschen-Kontakt gewohnten, Tiere ab. Darunter auch immer Kastraten, da unserer Meinung nach die männlichen Tiere genauso einen Lebensplatz verdient haben wie die weiblichen. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr direkt drei BegegnungHöfe Interesse haben, Schafe von uns zu übernehmen. Allerdings wollen wir auch wieder welche behalten!

Wir freuen uns auf und über die wunderbaren Krainer Steinschafe ♥️

 

01.01.2024

 

Frohes neues Jahr allerseits- wir hoffen, alle sind gesund und munter in das neue Jahr gekommen.

Die HerzBerg- Tiere haben die Silvesternacht gut überstanden und freuen sich auf ein friedliches 2024 mit vielen schönen Menschenbegegnungen.

Derzeit ziehen die HerzBerg-Schafe noch über die Hausweide, die Scheckenpferd-Weide und die Hussbergweide, bis sie Anfang Februar zum Stall an der Kräuterweide einkehren, um in Ruhe die letzten Wochen vor den Geburten der Lämmer Anfang März zu verbringen- Muriel, Mari, Sally, Selma und Raya waren mit unserem schönen Herdbuchbock Nil im Oktober auf der Hochzeitsweide und etwa 150 Tage später beginnen die Geburten- wir freuen uns riesig auf die kleinen neuen MitarbeiterInnen und sind schon ganz gespannt- allerdings wird dies auch wieder eine aufregende Zeit, da wir dann sehr oft bei den Schafen Zeit verbringen, um alle Geburten zu begleiten.

Anschließend, wenn alle Lämmer stark sind, ziehen wir wieder los über unsere vielen verschiedenen Standorte in der Natur, für die wir so dankbar sind.

Birkenweide, Hügelweide, Schlupfweide, Streuobstweide, weite Weide, Waldzeltweide, Obstbaumweide, Gartenweide, Hangweide, wilde Weide usw...immer rund :D

Im März 2024 kommt übrigens mein Kinderbuch über unser Lamm Santi von 2021 im Einhorn-Verlag heraus, es erzählt seine ganz besondere Geschichte über Mut, Vertrauen und Lebensfreude, darauf freuen wir uns auch sehr!

Lasst es euch gut gehen, bis bald!

 

Auf dem Bild grüßt unsere Salome, Tochter von Sally 2022!